Den Anfang machte die U15. In der Gewichtsklasse -43kg kämpfte Julian Herzog. Durch zwei Siege über Niklas Poss (PSV-Trier) und Matey Yanchev (JC Vulkaneifel)

 

 

zog Julian als Poolsieger ins Halbfinale ein wo er auf Albert Hamidov (TV 1860 Nassau) traf. Ein harter und lange ausgeglichener Kampf begann zum Einzug ins Finale. Durch eine Kontertechnik wurde Julian im Kampfverlauf mit Waza-ari geworfen. Diesen Rückstand konnte er nicht mehr aufholen und erreichte dadurch den dritten Platz. Bei der weiblichen U15 kämpfte sich Johanna Wesemann -63kg souverän durch ihre Gewichtsklasse. Nach zwei Ipponsiege über Antina Werner (JC Neuwied) mit einem Armhebel im Bodenkampf und Lena Fuchs (TSV Bayer 04 Leverkusen) durch Haltegriff ebenfalls im Bodenkampf ,wurde es gegen Leonie Lauth (JC Mendig) noch mal spannend.

 

 

Beide Kämpferinnen kennen sich bereits aus einigen Kämpfen. Trotz einem guten und starken Griff konnten beide Kämpferinnen nicht mit einer Technik punkten. Nach der regulären Wettkampfzeit ging es in die Verlängerung. Bedingt durch die tropischen Temperaturen in der Halle ließen bei beiden Kämpferinen langsam die Kräfte nach. Auch hier endete der Kampf trotz allen Bemühungen ohne eine Wertung auf der Tafel. Durch eine offensivere und aktivere Kampfführung wurde Johanna am Ende zur Siegerin ernannt. Der erste Platz war der Lohn für den harten und schweißtreibenden Kampf.

 

Maurice Leufgen dominierte seine Gewichtsklasse

 

In der Alterklasse U18 stand in der Gewichtsklasse -66kg Maurice Leufgen auf der Matte. Im stark besetzten Teilnehmerfeld wurde im Doppel-Ko-System gekämpft. Seinen ersten Gegner Raffael Gruber (TSV Bayer 04 Leverkusen) konnte Maurice mit einem Ura-nage durch Ippon besiegen.

 

 

Auch seine beiden weiteren Gegnern Niklas Weiler (JC Mendig) und Lucas Vorrat (Beuler Judoclub) wurden durch Ipponsiege bezwungen. Im Finale angekommen stand er seinem Erzrivalen Achmed Hamidov (TV 1860 Nassau) gegenüber. Keine leichte Aufgabe für Maurice. Beide Kämpfer aggierten taktisch aufeinander abgestimmt. Am Ende konnte Maurice durch eine Aktion einen Waza-ari auf seinem Konto verbuchen und sich den Sieg sichern. Eine Gewichtsklasse höher -73kg erwichte Jannik Theisen einen rabenschwarzen Kampftag. Nach kurzer Kampfzeit wurde er von seinen beiden Gegnern jeweils mit einem tiefen Seoi-nage überrascht wodurch er vorzeitig aus dem Turnier ausschied. Auch Niederlagen gehören zum Wettkampfjudo dazu. Daher heißt es Zähne zusammenbeißen und wieder aufstehen. Der nächste Wettkampf kommt. Nico Schnapp und Simon Patzke standen sich in der Gewichtsklasse -81kg im Eröffnungskampf direkt gegenüber.

 

 

Hier konnte Nico seine größere Wettkampferfahrung gegenüber Simon nutzen und ihn mit Ippon besiegen. Auch seinen zweiten Kampf gegen Lukas Jonas (JC Mendig) dominierte Nico von Anfang an und konnte ihn im Bodenkampf mit einem Haltegriff besiegen. Im letzten Kampf stand er seinem Freund Jonas Klein (ESV Siershahn) gegenüber, welcher in den Vorkämpfen bereits ebenfalls Lukas Jonas (JC Mendig) und Simon Patzke besiegen konnte. Der letzte Kampf sollte es nun entscheiden wer als Turniersieger von der Matte gehen sollte. Auch für Nico war es nicht einfach sich gegen Jonas durchzusetzten. Eine Unachtsamkeit von Nico nutzte Jonas aus um ihn zu Fall zu bringen und im Bodenkampf mit einem Haltegriff lange genung festhalten zu können. Auch mit einem zweiten Platz konnte Nico an diesem Tag mit seiner gezeigten Leistung zufrieden sein.

 

Besucht uns auch hier...     

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.