Der „schwarze Panther“ ist das große Ziel. Dieser Aufnäher ist der Lohn für die Judokas mit den meisten Punkten. Aber auch ein „Brauner Bär“ oder ein „Blauer Adler“ machen sich ganz gut auf dem Judoanzug. Die jungen Teilnehmer sammeln Punkte beim Judo, Malen, Laufen, Springen und Werfen. Die Belohnung ist ein bunter Aufnäher mit einem Tiermotiv. Entsprechend den Gürtelfarben fällt die Farbe mit steigender Punktzahl dunkler aus. Über das „Erlegen“ eines schwarzen Panthers freuen sich Lea Börner, Luten Junges und Lara Theisen.

 

Wie in den vergangenen Jahren auch, richtet der SV Urmitz auch in diesem Jahr eine Judo-Safari aus. Die Veranstaltung hat sich über die Jahre zu einem schönen, familiären Sportfest entwickelt, an der auch Judokas anderer Clubs gerne teilnehmen. In diesem Jahr ist die Teilnahme mit etwas mehr als sechzig Judokas eher übersichtlich. Der Stimmung tut dies jedoch keinen Abbruch. Nach dem gemeinsamen Aufwärmen wandern die Teilnehmer, die in fünf Gruppen eingeteilt werden, von Station zu Station. Besonders beim Judowettkampf herrscht eine tolle Atmosphäre. Es wird angefeuert, mitgefiebert und gejubelt. Natürlich gibt es auch Niederlagen, aber keine Verlierer. Bei den athletischen Disziplinen ist die Vielseitigkeit der jungen Judokas gefordert. So gibt es Punkte für das möglichst schnelle Absolvieren eines Hindernisparcours oder das Werfen verschieden großer Bälle. Letztendlich sammelt jeder Teilnehmer seine Punkte und freut sich über das erzielte Abzeichen. Es ist wieder einmal eine prima Veranstaltung in einer familiären Atmosphäre. Beim anschließenden Grillen lassen Sportler, Trainer und Eltern die erste Saisonhälfte gemütlich ausklingen. Über den gelungenen Tag freuen sich alle Teilnehmer und stellen erneut unter Beweis, dass die Judoabteilung ein großes und leistungsfähiges Team darstellt. Alleine dreißig Kinder des SV Urmitz beteiligen sich an der Safari. Einige machen dabei ihre ersten Erfahrungen in einem Wettkampf.

 

Lara Theisen (siehe Foto) erzielte mit 245 Punkten die Tagesbestwertung und kann sich zum dritten Mal in Folge über einen schwarzen Panther freuen. Auch Lea Börner (241 Punkte) und Luten Junges (239) haben die begehrte Raubkatze „erlegt“.

 

Leon Schnapp (207) und Henri Höfer (197) können sich jeweils einen „Braunen Bären“ sichern.

 

Die weiteren Teilnehmer des SV Urmitz waren:

Charlotte und Theresa Daniel, Colin Laube („Gelbes Känguruh“), Annalena Britz, Tim Höpfner, Justin Kassner, Kilian Keller, Leia Klose, Julian Müller, Johannes Pelzer, Felix Reinemann, Annika Daniela und Arne Röhrig, Simon Scherer („Roter Fuchs“), Frederic Hartung, Lara Herzog, Cedrik Lehnertz, Anna Maria Rothbrust, Robin Scherer, Robin Schoder („Grüne Schlange“), Julia Hennerkes, Jannik Jentzsch, Eliane Junges, Maria Malinowska, Lisa Wesemann („Blauer Adler“)

 

Weitere Fotos findet man auch in Facebook !

 

Besucht uns auch hier...     

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.