Für die Judokas der U15 geht es im Siershahn nicht nur um die Landestitel, sondern auch um die Qualifikation zur Südwest-Deutschen Meisterschaft.

 

Julian Herzog und Paul Hülße sind im ersten Jahr in dieser Altersklasse unterwegs. Zur Freude von Trainer und Mannschaftskollegen erreichen beide das Finale der 40Kg-Klasse. Der Kampf der beiden Urmitzer verläuft ausgeglichen. In der regulären Zeit fällt keine Entscheidung. Es geht in die Verlängerung, den „Golden Score“. Aber auch hier passiert lange nichts ehe dann Julian die erste Wertung verbuchen kann und sich somit den Titel sichert. Paul darf aber sicher auf Silbermedaille und die gezeigte Leistung stolz sein.

 

Auch im Schwergewicht, der Kategorie über 66Kg, ist Urmitz mit zwei Startern dabei. Für Jannik Theisen ist es der erste Start bei den „schweren Jungs“, während Simon Patzke schon Erfahrungen hier vorweisen kann. Beide gewinnen ihre ersten Kämpfe und erreichen das Halbfinale. Simon unterliegt hier knapp dem späteren Sieger Suppes (Mendig). Auch Jannik verpasst das Finale. Seinem körperlich überlegenen Gegner kann er nicht genug entgegen setzen. Im Kampf um Bronze sieht es lange gut aus. Dann nutzt sein deutlich schwerer Gegner eine Unachtsamkeit aus und wirft Jannik auf den Rücken. Simon macht es in seinem Bronze-Kampf besser. In der regulären Zeit gibt es keine Wertung, so dass der „Golden Score“ entscheiden muss. Beide Kontrahenten sind erschöpft. Es ist der Wille, der entscheidet. Mit einem Schulterwurf sorgt Simon für die Entscheidung und holt sich die Medaille.

 

Bei den Mädchen vertritt Johanna Wesemann alleine die Farben des SV Urmitz. Das tat sie allerdings sehr gut. Nach drei souveränen Siegen in der Klasse bis 57Kg trifft sie im entscheidenden Kampf um Gold auf Shana de Maijer (JC Maifeld). Gegen die körperlich starke Athletin bleibt der Kampf lange offen. Ausschlaggebend, wie so oft im Judo, ist eine Situation. Einen guten Angriff von Johanna wird von Shana gekontert. Daraufhin kann sie direkt die Kontrolle im Boden erlangen und Johanna mit einem Armhebel zur Aufgabe zwingen. So bleibt Johanna die Silbermedaille.

 

Damit ist sie aber für die Südwestdeutschen Meisterschaften qualifiziert, ebenso wie auch die anderen Medaillengewinner. Auch Jannik, der knapp das Podest verpasste, darf noch als Nachrücker mitfahren. Damit sind gleich fünf Urmitzer Judokas für die höchste Meisterschaft der Altersklasse U15 qualifiziert.

 

Bei den Titelkämpfen der Männer, die am gleichen Tag in Siershahn stattfinden, verpasste Faisal Mohammadi knapp das Podest der Klasse bis 73Kg. Nach guten Leistungen darf er sich über einen fünften Platz freuen. Für Frank Hülße, der auch bis 73Kg auf der Matte stand, ist es der erste Wettkampf überhaupt. Mutig geht er gegen die erfahrene Konkurrenz zu Werke, blieb aber letztendlich ohne Chance. Wenn er auch keine Medaille erreichen kann, freute er sich über die gesammelten Erfahrungen und den Respekt seiner Kontrahenten.

 

Die Urmitzer Judokas: v.l. Johanna Wesemann, Faisal Mohammadi, Paul Hülße, Frank Hülße, Julian Herzog, Simon Platzke, Jannik Theisen

 

Besucht uns auch hier...     

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.