Also machten sich am 24.02.2018 8 Urmitzer Judokas auf den Weg zum ISS Dome - ein hervorangende Arena für solch eine Veranstaltung. Auf dem Programm standen die Wettkämpfe der mittleren Gewichtsklassen. Am Morgen fanden die Vorrundenkämpfe und die Trostrundenkämpfe statt. Es wurde aller feinstes Judo geboten, so daß die Zeit nur so verflog.

Nach einer Pause fand dann um 16.15 Uhr die offizielle Eröffnung statt. Im Anschluss starteten dann die Finalkämpfe.

 

In der Klasse bis 63kg waren die deutschen Athletinnen leider in der Vorrunde schon ausgeschieden. Dafür waren in der Klasse bis 70 kg gleich zwei Vertreterinnen des DJB bis ins kleine Finale vorgestoßen. Die erst 17 jährige Marlene Garlandi zeigte einen beherzten Auftritt, unterlag dann aber leider. Trotzdem war das eine starke Leistung der jungen Kämpferin. Szaundra Diedrich aus Köln machte ihre Sache noch besser und besiegte die Japanerin Saki Niizoe in einem spannenden Kampf und durfte so aufs Treppchen steigen.

Die Gewichtsklasse bis 73kg bei den Männer wurde dominiert vom Olympiasieger und zweifachen Weltmeister Shohei Ono aus Japan. Mit absolut sehenswertem Judo bezwang er alle seine Gegner. Der einzige Gegner, der ihn bis in den Goldenscore zwang, war Anthony Zingg. Zingg wurde letztendlich siebter. Igor Wandtke schaffte es bis ins kleine Finale, dass er leider nicht gewinnen konnte.

 

In der Klasse bis 81kg gab es dann wieder was zu feiern für die deutschen Fans. Hier schaffte es Dominic Ressel bis ins kleine Finale, in dem er sich durchsetzen konnte. Eine zweite Medaillie für die deutschen Athleten.

 

So ging ein toller Judo-Tag zu Ende. Fest steht, dass nächstes Jahr sich sicherlich wieder Urmitzer Judokas zum (hoffentlich) zweiten Judo Grand Slam nach Düsseldorf aufmachen werden.

 

Besucht uns auch hier...     

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.