Wie in den vergangenen Jahren auch, richtete der SV Urmitz auch in diesem Jahr eine Judo-Safari aus. Punkte gibt es bei diesem Sportfest für Laufen, Springen, und einer musischen Aufgabe. Natürlich gehört auch ein Judowettkampf dazu. Hier gibt es besonders viele Punkte zu sammeln. Der Lohn sind Aufnäher mit Tieren, die anschließend den Judoanzug schmücken. Die Farben der Tiere orientieren sich an den Gürtelfarben. Je mehr Punkte ein Judoka gesammelt hat, desto dunkler ist die Farbe. Das Ziel aller ist der „schwarze Panther“. Hier muss man allerdings schon in allen Disziplinen viele Punkte erzielen. Aber auch der „braune Bär“ oder der „blaue Adler“ zeugen von einer erfolgreichen Safari. Selbst die Judokas, die später das „gelbe Känguru“ oder den „roten Fuchs“ auf dem Anzug tragen, haben mit Eifer alle Disziplinen absolviert.

 

Die Veranstaltung hat sich über die Jahre zu einem schönen, familiären Sportfest entwickelt, an der auch Judokas anderer Clubs gerne teilnehmen. In diesem Jahr war die Teilnahme mit 75 Judokas eher bescheiden. Der Stimmung tat dies jedoch keinen Abbruch. Nach dem gemeinsamen Aufwärmen wanderten die Teilnehmer, die in fünf Gruppen eingeteilt wurden, von Station zu Station. Besonders beim Judowettkampf herrschte eine tolle Atmosphäre. Es wurde angefeuert, mitgefiebert und gejubelt. Besonders die Kämpfe der Kleinsten sorgten für Begeisterung am Mattenrand. Natürlich gab es auch Niederlagen, aber keine Verlierer. Letztendlich sammelte jeder Teilnehmer seine Punkte und freute sich über das erzielte Abzeichen. Es war eine tolle Veranstaltung. Alle Teilnehmer und deren Familien hatten viel Spaß und freuen sich auf eine Wiederholung im kommenden Jahr. Viele Eltern haben sich in vielfältigen Aufgaben eingebracht und so zu einem gelungenen Nachmittag beigetragen. Allen Helfern sei herzlich gedankt. Alleine 28 Kinder des SV Urmitz beteiligten sich an der Safari. Einige machten dabei ihre erste Erfahrungen in einem Wettkampf.

 

Gleich sechs schwarze Panther wurden durch die Urmitzer Judokas erlegt. Dabei erzielte Cedrik Lehnertz mit 267 Punkten die Tageshöchstwertung. Auch bei Lara Theisen (263 Punkte), Edda Wiederstein (259), Sören Mähne (254), Paul Stein (233) und Leon Schnapp (230) wird die stolze Raubkatze den Judoanzug schmücken.

Die weiteren Teilnehmer des SV Urmitz waren: Jolina Himmel, Maximilian Ulrich ( „Gelbes Känguru“), Matteo Ebertz, Tessa Hannikel, Louis Nickenich, Felix Nöcker, Felix Reinemann, Annika Röhrig, Aron Schäfer, Robin Scherer, Leon Wilhelm („Roter Fuchs“), Nick Garbusenko, Jannik Jentzsch, David Rixen, Lisa Wesemann („Grüne Schlange“), Julian Herzog, Henri Höfer, Arne Schultz („Blauer Adler“), Lea Börner, Laura Meierle, Götz Schuhmacher, Elias Wiederstein („Brauner Bär“).

 

In der Galerie gibt es weitere Bilder

<<  November 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
    1  2  3  4  5
  6  7  8  9101112
13141516171819
202122232425
27282930